Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
8-22-2015 - von Irina

Umzug organisieren Schritt für Schritt

Nachdem die Entscheidung gefallen ist, ein neues Zuhause zu beziehen, wird man (ob wohl oder übel) auch den Umzug organisieren müssen. Ein Wohnortswechsel verlangt nach viel Zeit und auch Unmengen an Geduld. Gute Organisation ist das A und O des Umzugs und wir raten dir, so wenig wie möglich der Improvisation am eigentlichen Umzugstag zu überlassen.

Man kann natürlich nicht alles bis ins kleinsten Detail beim Umzug organisieren. Aber man kann sich auf jeden Fall gut vorbereiten. Deine Nerven und so auch die deiner freiwilligen Helfer werden dir für sämtliche Vorausplanung am Umzugstag dankbar sein.

Die Aufgabe, einen Umzug organisieren zu müssen, wirkt gerade am Anfang geradezu wie ein unzähmbares Biest. Wo soll man nur anfangen? 

Also, am besten du holst dir einmal Stift und Papier und schenkst dir ein gutes Glas Wein ein (Ich persönlich rate dir auch noch zu einer Tafel deiner Lieblingsschokolade). Wir Moveria-Minions werden dir bei der Zähmung dieses ganz besonderen Biests mit Rat und Checklisten zur Seite stehen. Also dann: Auf zum fröhlichen Umzug Organisieren: 

Umzug organisieren: Zeitliche Einteilungen des Ablaufs

Wir liefern dir hier eine Liste aller wichtigen Dinge, die berücksichtigt werden sollten. Diese Schritte haben wir nach zeitlicher Notwendigkeit beim Umzug organisieren einteilen. Wir teilen die Phasen der Planung in “vor dem Umzug“, “während des Umzugs“ und “nach dem Umzug“ ein. Ein Muss für dein bevorstehendes Vorhaben ist noch unsere Checkliste zum Thema Umzugsplanung. Du kannst sie dir gratis unter dem angeführten Link auf deine E-Mail Adresse zusenden lassen.

Umzug organisieren

© Can Stock Photo / kchungtw

Vor dem Umzug

(oder: Die Zeit für Genuss von gutem Wein und Schokolade zur Nervenberuhigung)

Beim Umzug organisieren sind eine gewisse Gelassenheit und Entspanntheit das beste Erfolgsrezept. Gib dir also selbst genügend Zeit für die Planung und gönne dir immer wieder Pausen dazwischen.  

Frühe Vorbereitung

Die frühe Vorbereitung beim Umzug-Organisieren sollte schon in einem Zeitraum von 3-4 Monaten im Voraus beginnen.

Wohnungssuche:

Allem voran muss mit der Wohnungssuche begonnen werden. Ob nun alleine oder mit Partner, dies ist meist ein sehr aufregender und sogar lustiger Teil der Umzugsplanung.  Schreibe eine kleine Liste mit den Dingen, die du von deinem neuen Zuhause erwartest (Stadt, Lage, Größe und Ausstattung). In unserem Artikel zu den besten Umzugs-Apps werden dir auch noch hilfreiche Smartphone-Apps für die Wohnungssuche in Österreich vorgestellt. Haben es dann einige Objekte in die engere Auswahl geschafft, dann fängt die Zeit der Wohnungsbesichtigungen an. Was dabei so alles beachtet werden sollte, kannst du in unserem Artikel zum Thema Wohnungsbesichtigung nachlesen.

Umzugsunternehmen beauftragen oder Freunde fragen:

Die Frage, ob man auf ein Umzugsunternehmen beautragen will, sollte beim Umzug Organisieren auch schon früh entschieden werden. Für stressfreie Umzugstage ist ein Unternehmen natürlich optimal. Aber es handelt sich hierbei natürlich auch um eine Budget-Frage. Rechne auf jeden Fall damit, dass die Nerven aller beteiligten Personen am Umzugstag durch professionelle Hilfe geschont werden. Das Know-How und die Erfahrung von professionellen Umzugsunternehmen können schon mal ihr Geld wert sein. 

Umzugstipp: Du kannst über Moveria die Informationen zu deinem Umzug bereitstellen und in wenigen Tagen erhältst du Angebote von bis zu 6 Umzugsunternehmen aus deiner Umgebung auf deine E-Mail Adresse. Diese Anfrage ist natürlich unverbindlich und kostenlos und erleichtert dir die Suche nach einem passenden Unternehmen.

Umzugsanfrage stellen

 

Umzugswagen mieten:

Entscheidest du dich für den Umzug auf eigene Faust und mit der Hilfe von Bekannten, dann musst du noch andere Dinge beim Umzug Organisieren beachten. Wenn große und unhandliche Möbelstücke zu transportieren sind und keiner deiner Freunde und Verwanden einen Pick-Up oder einen Kleinbus zur Verfügung hat, dann wird ein Umzugswagen wohl unumgänglich sein. Die Reservierung eines Mietwagens sollte auch schon im Frühstadium erledigt werden, um zu vermeiden, in letzter Sekunde dann ohne Transportmöglichkeit für Waschmaschine und Co dazustehen. Mit unserem Artikel zum Thema Umzugswagen mieten bist du bestens für diese Aufgabe gewappnet.

Halteverbot beantragen

Gibt es vor deiner Haustür genug Platz für den Umzugswagen? Wohnst du in einer Stadt, sind die Parkplätze vor der Haustür bestimmt ständig besetzt, oder? Dann solltest du unbedingt ein Halteverbot beantragen. Wie das geht erfährst du in unserem Artikel „Ein Halteverbot für den Umzug beantragen„. 

Verpackungsmaterial:

Aber nicht nur um den Umzugswagen, sondern auch um die Umzugskartons sollte man sich bereits im Voraus kümmern. Hierbei stellt sich natürlich die Frage, wie viele dieser Schachteln man denn für einen Umzug braucht. Auch dafür haben wir Moveria-Minions hilfreiche Artikel für dich zusammengestellt: Wie viele Umzugskartons ca. gebraucht werden und auch woher du die Kartons bekommst, kannst du unter den jeweiligen Links zu den Artikeln nachlesen.

Mietverträge und andere Bürokratie:

Die Kündigung des Mietvertrags ist ein weiterer wichtiger Punkt. Es gibt eine genau definierte Kündigungsfrist, die eingehalten werden muss, wenn du beim Auszug nicht einen Teil deiner Kaution verlieren willst. Wenn du mit dem Umzug Organisieren beginnst, solltest du von Anfang an alle Unterlagen und Verträge, welche die alte (und auch die neue) Wohnung betreffen, immer griffbereit haben. Alle Serviceleistungen, die unter deinem Namen laufen, müssen im Vorfeld unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist storniert werden:

o   Fernsehen nach Wohnortwechsel und damit verbundene Ummeldung der GEZ

o   Nachsendeauftrag bei der österreichischen Post einrichten

Unter Umständen möchtest du dir auch ein oder zwei Tage für die Zeit des Umzugs extra frei nehmen. Urlaubstage für den Umzug sind zwar nicht unbedingt notwendig, da es ja auch noch Wochenenden gibt. Freie Tage können aber zu einem stressfreien Ablauf sehr viel beitragen. Entscheidest du dich für Urlaub beim Umzug, dann beantrage ihn beim Arbeitgeber am besten schon einige Monate im Voraus. Dann sind die Chancen besser, dass du zum Wunsch-Termin auch frei bekommst.

Terminvereinbarung für die Schlüsselübergaben:

Noch ein wichtiger Punkt in der frühen Phase der Umzugsorganisation sind diverse Terminfestlegungen. Die Wohnungsübergabe des alten Zuhauses, sowie die Schlüsselübergabe für die neue Wohnung sollten schon früh vereinbart werden. Vielleicht ist es möglich, die Wohnungsübergabe der alten vier Wände ein paar Tage nach der Schlüsselübergabe der neuen Wohnung ansetzen. Sofern sich die Vermieter beider Immobilien mit dem Datum einverstanden erklären kann das den Umzug deutlich stressfreier machen.

Der erste Teil vom Umzug organisieren wäre somit erledigt. Vielleicht ein guter Moment, um einen Schluck Wein zu genießen und sich ein Stück Schokolade zu Gemüte zu führen.

Kurz vor dem Umzugstag:

In den Tagen vor dem eigentlichen Umzugstag gibt es auch noch bestimmte Dinge zu erledigen. Hilfreich hierfür ist unsere Einkaufsliste, um sicher zu gehen, dass du gut für den Tag des Umzugs gerüstet bist.

Umzugskartons packen:

Einen Umzug organisieren wird vor allem dann richtig lustig, wenn es um das Packen der Umzugskartons geht. Natürlich haben wir auch dafür sehr hilfreiche Artikel für dich. Mit diesen Tipps zum Verpacken deiner Habseligkeiten wird dir das ganze schon einmal leichter von der Hand gehen.

Packe die Kartons auf keinen Fall zu schwer, um die Verletzungsgefahr möglichst gering zu halten. Hier reicht eine grobe Zusammenfassung des Inhalts und den Zielraum der Kiste, z.B. Wohnzimmer oder Esszimmer, darauf zu schreiben. Eine ganz besondere Herausforderung kann noch das Packen der Umzugskartons in der Küche sein. Hoffentlich kann dir dieser Artikel einige Scherben ersparen und falls doch etwas zu Bruch kommen sollte, dann denke daran: Scherben bringen Glück. 

Je nach Menge der zu transportierenden Dinge solltest du vielleicht sogar schon bis zu zwei Wochen vorher damit anfangen, die Kisten zu packen. Packe aber anfänglich nur die Dinge ein, die nicht täglich gebraucht werden. Essentielle Dinge, die du wahrscheinlich bis zum letzten Tag benutzen möchtest, sollten erst kurz vorher gepackt werden. Meine Kaffeemaschine ist zum Beispiel immer das letzte Haushaltsgerät, das bei meinen diversen Umzügen transportiert wird. Ebenso bietet es sich an, eine extra “Sofort-zur-Hand“ Tasche zu packen. Zahnbürste, Schlafanzug, eventuell auch Lieblingsspielzeug der Kinder (falls der Umzug mit Nachwuchs über die Bühne geht) können in diese Tasche gepackt werden, damit man diese wichtigen Dinge nicht erst mit mühevollen lesen aller Kistenbeschriftungen lokalisieren kann. Unsere Checkliste zum Thema Umzugskarton packen solltest du an diesen Tagen vielleicht auch griffbereit haben.

Weitere Tipps für das Umzug Organisieren:

Um möglichen Unannehmlichkeiten vorzubeugen und einen guten Start mit den neuen Nachbaren zu haben, sollte man die nähere Umgebung sowohl in der alten, als auch in der neuen Wohnung vom Umzug unterrichten. Oft kann es ganz laut zugehen und mit einer netten Vorankündigung, kann man möglichen Konflikten sehr gut aus dem Weg gehen.

Bestätige auch unbedingt noch mal Uhrzeit und Datum des Umzugstags mit dem Umzugsunternehmen, bzw. mit den netten freiwilligen Helfern. Sorge auch dafür, bereits einen oder zwei Tage vor dem Umzug die Verpflegung der Helfer geregelt zu haben. Besonders bei freiwilligen Kistenschleppern aus dem Bekanntenkreis solltest du dich vergewissern, dass genügend Essen und Trinken vorhanden ist – dabei handelt es sich quasi um ein ungeschriebenes Gesetz in der Welt des Umziehens.

Wohnungsübergabe des alten Zuhauses

Die Wohnungsübergabe und die wünschenswerte Rückerstattung der hinterlegten Kaution, stehen ebenfalls bevor. Lies unsere Tipps zu Wohnungsreinigung beim Auszug, damit du auch nichts Wesentliches übersiehst. Die letzte Reinigung sollte kurz vor Übergabe des Schlüssels passieren, wenn all deine Habseligkeiten bereits in die neue Wohnung verfrachtet worden sind. Hier noch ein hilfreicher Blogpost zum Thema “Wohnung BESENREIN übergeben“.  Sehr interessant ist es auch noch sich mit dem österreichischen Mietrecht bezüglich notwendiger Renovierungsarbeiten beim Auszug auseinandersetzen. Vielleicht muss du die Wohnung doch nicht ausmalen, bevor du ausziehst.

Kühlschrank abtauen und Lebensmittel versorgen:

Noch wichtig vor dem eigentlichen Umzugstag: Taue Kühlschrank und Gefrierfach ab. Ganz gleich, ob es dein Gerät ist oder ob es in der Wohnung für den nächsten Mieter bleibt. Gib Lebensmitteln, die ungekühlt verderben würden, vielleicht auch weiter an die Nachbarn. Als kleines Abschiedsgeschenk, so zu sagen. Musst du dieses unhandliche Ding sogar in die neue Wohnung mitnehmen, dann sind hier ein paar gute Tipps für den Transport des Kühlschranks zusammengetragen.

So, hiermit sollte das Umzug-Organisieren im Vorfeld abgeschlossen sein und du solltest perfekt für den Umzugs Tag vorbereitet sein. 

Während des Umzugs – der Umzugstag

(oder: Die Zeit für etwas weniger Wein, aber dafür mehr Schokolade)

Nun ist er da, der große Umzugstag, und das ganze “Umzug Organisieren“ im Vorfeld wir jetzt auf die Probe gestellt. Der Moveria Artikel zum Thema “Stressfreier Umzugstag“ kann dir vielleicht noch die ein oder andere hilfreiche Anregung für diesen Tag geben. Bereite die Verpflegung für all deine Helfer vor, wie bereits im Vorfeld besprochen und hier noch ein paar mehr Tipps dazu, wie du dich selbst und alle Beteiligt, während dieses anstrengenden Tages, bei guter Laune halten kannst.

Neben der guten alten Handarbeit und dem Schleppen der unzähligen Kisten, gibt es noch zwei ganz wichtige Dinge an diesem Tag zu erledigen. Zuerst die Wohnungsübergabe des alten Zuhauses. Hierbei handelt es sich um einen sehr wichtigen Termin, der nach guter Vorbereitung verlangt. Unser Artikel zum Thema Wohnungsübergabe gibt dir eine hervorragende Zusammenfassung der Dinge, die dir hierbei bevorstehen. Da es sich hierbei auch um Geldangelegenheiten und Rückerstattung von einer Kaution handelt, zahlt es sich aus, diesem Punkt große Aufmerksamkeit zu widmen, wenn du deinen Umzug organisieren willst.

Der zweite wichtige Termin ist die Übernahme der neuen Wohnung und die Schlüsselübergabe. Auch hier gibt es so einige Dinge, die beachtet werden müssen. Unser Überblick zur Wohnungsübernahme gibt dir eine gute Zusammenfassung, der zu berücksichtigten Dinge.

Nach dem Umzug

(oder: Es ist fast geschafft – Wein und Schokolade zur Belohnung)

Ganz klar: erstmal müssen die wichtigsten Sachen ausgepackt, Möbel wieder zusammengebaut und auch mal kurz die Beine hochgelagert werden. Aber auch die Nachbereitung so eines Umzugs verlangt noch ein wenig organisatorischer Leistungen.

Beim Umzug-Organisieren darfst du letztendlich nicht die nötigen Behördengänge vergessen. Eine deiner Pflichten als österreichischer Bürger ist es, die neue Adresse auch auf dem zuständigen Amt zu melden. Dafür hast du in der Regel um die zwei Wochen Zeit nach dem Bezug des neuen Zuhauses. Auch zum Bewältigen dieser bürokratischen Hürde haben wir einen passenden Artikel für dich.

banner Size 2 German

Das Biest “Umzug Organisieren“ sollte hiermit gezähmt sein und mit diesem Artikel sollte ein guter Überblick über das zu Erledigende geschaffen sein. Obwohl es uns ein großes Anliegen war, diesen Artikel so vollständig wie möglich zu erstellen, kann uns natürlich auch die ein oder andere Sache, die wichtig beim Umzug Organisieren wäre, entgangen sein. Wir laden dich daher herzlich ein, uns auf etwaige vernachlässigte Punkte in unseren Kommentaren hinzuweisen. Jede noch so kleine Anregung kann uns von moveria.at, aber vor allem auch den Anderen, die vor einem großen Umzug stehen, eine echte Hilfe sein. 

Und weil es so schön war, haben wir hier noch eine Infografik zum Thema „Umzug organisieren“. Hast du eine Webseite, auf der du diese schöne Grafik gerne teilen würdest, darfst du das gerne tun. Wichtig ist nur, dass du einen Link zu Moveria unter die Grafik setzt. 

 


 

 

 

Kommentare (4)

Kommentare

  • Jonas Brückner

    Hey liebes Moveria Team,
    ich ziehe in ca. vier Wochen um, da ich endlich mit meiner Freundin eine gemeinsame Wohnung haben will. Eure Tipps dafür sind echt super, da hab ich wieder was dazugelernt 🙂 Vor allem die Packtipps sind echt nützlich.
    Der Plan war auf jeden Fall, dass wir einen Transporter mieten und dann nacheinander unsere Wohnungen abfahren und alles einladen. Das Problem ist, dass vor der neuen Wohnung immer alles vollgeparkt ist, was natürlich ungünstig ist, wenn man dort alles ausladen möchte. Ich würde gern ein Halteverbot organisieren, damit dort Platz für den Transporter ist. Habe dazu diese Seite gefunden halteverbot123.de. So etwas sollte man aber doch auch eigentlich selber beim Amt beantragen können, habt ihr dazu einen Ratgeber? Hab nichts gefunden und ich denke, dass das bestimmt auch andere Leser interessiert.

    Liebe grüße
    Jonas

    • moveria

      Hallo Jonas,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Falls ihr ein Umzugsunternehmen für den Transport beauftragt, kann es sich auch um die Organisation des Halteverbots kümmern. Es klingt allerdings so, dass ihr den Transporter selbst mieten und fahren wollt. Das Halteverbot könnt ihr bei dem örtlichen Straßenverkehrsamt beantragen und dann die mobilen Schilder bei Fachfirmen bestellen. Sucht dazu am Besten nach dem Begriff „Baustellenabsicherung“ im Internet oder in den Gelben Seiten. Vielen Dank für den Hinweis. Wir werden bald einen Beitrag zu dem Thema schreiben.

      • Jonas Brückner

        Hallo,
        vielen Dank für die Antwort 🙂
        Ja wir wollten den Transporter mieten und selber fahren. Dann werde ich mich in diese Richtung mal erkundigen. Ist bestimmt sinnvoll wenn ihr dazu was schreibt, gibt bestimmt noch mehr Leute die vor diesem „Problem“ stehen.

        Liebe Grüße
        Jonas

  • julia

    Hallo, ich bin letzten Monat umgezogen und entdecke die Website leider jetzt erst. Noch stehen vereinzelte Möbelstücke in unserer alten Wohnung und warten abgeholt zu werden. Bei uns lief leider alles drunter und drüber und komplett ungeplant. Ich habe den Stauraum unterschätzt und wir hatten ebenfalls viel zu wenig Umzugskartons. Evlt hätte ich mich an ein Umzugsunternehmen wenden sollen anstatt alles auf eigene Faust zu regeln. Aus eigener Erfahrung rate ich euch nun..grade bei Wertgegenständen, Medizin o. wichtiger Ausrüstung, holt euch unbedingt eine geschützte Transportbox. Ihr ärgert euch nachher über die Kratzer. Und plant für den ganzen Akt genügend Zeit ein! Liebe Grüße

Kommentar