Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
2-16-2020 - von Stefanie

Sonderurlaub für deinen Umzug in Österreich 2020?

Du möchtest dieses Jahr gerne einen Sonderurlaub für deinen Umzug in Wien, Graz, Salzburg oder in einem anderen Ort in Österreich beantragen, bist dir aber nicht sicher, ob du darauf Anspruch hast? Dann wird dir dieser Artikel eine Hilfe sein. Hier erfährst du, wie die rechtliche Lage zu Übersiedlungstagen in unserem schönen Alpenland aussieht. Hat man in Österreich einen rechtlichen Anspruch auf freie Tage für das Kistenschleppen beim Umzug, oder handelt es sich hierbei eher um die Ausnahme und wird nur von besonders verständnisvollen und netten Chefs gewährleistet?

Weder noch.

Pärchen Tanzt während sonderurlaub Umzug
Bild: Canstockphoto

Ist Umzug Sonderurlaub?

Auch 2020 gibt es in Österreich keine rechtliche Grundlage und daher keinen gesetzlichen Anspruch auf Siedlungsurlaub beim Umzug. Die gute Nachricht: in vielen Arbeits- und Kollektivverträgen sind 1 – 2 Umzugstage vorgesehen.

Wie viele Tage Sonderurlaub bekomme ich beim Umzug?

Gut zu wissen: Der Sonderurlaub beim Umzug ist in Österreich nicht einheitlich geregelt und je nach Dienstverhältnis solltest du hier unterschiedliche Informationsquellen aufsuchen. Gute Anlaufstellen zum Klären der Dauer deines Sonderurlaubs sind die Wirtschaftskammer, die Arbeiterkammer, der Gewerkschaftsbund und der jeweilige Kollektivvertrag für deine Arbeitsstelle. Üblicherweise werden 1 Tag Sonderurlaub für einen Umzug innerhalb des Wohnortes und 2 Tage Sonderurlaub für einen Umzug mit Wechsel des Wohnortes von Arbeitgebern gewährleistet.

Wer hat Anspruch auf Siedelurlaub beim Umzug in Österreich?

Prinzipiell hat jeder, der sich in einem Dienstverhältnis befindet Anspruch auf Urlaubstage. Der sogenannte Sonderurlaub tritt nicht nur beim Umzug, sondern auch bei Hochzeit, Tod eines/r EhegattIn, Geburt eines Kindes, Verehelichung von Geschwistern, eigenen Kindern, silberne oder goldene Hochzeit, Tod von Eltern, Kindern, Geschwistern, Schwiegereltern oder Großeltern oder Familienangehörigen, die im selben Haushalt leben in Kraft.

Wann hast Du Anspruch auf Sonderurlaub?

Als eine der wichtigsten Informationsquellen solltest du deinen gültigen Kollektivvertrag heranziehen. Diesen kannst du sowohl im Internet unter dem vorangegangenen Link finden, oder du kannst ihn auch bei der Wirtschaftskammer oder der Gewerkschaft erbitten. Bist du in einem Angestelltenverhältnis, dann kannst du auch bei der Arbeiterkammer zur Rechtsberatung anrufen. Dazu würden wir dir auf jeden Fall raten, sollte es irgendwelche Probleme mit deinem Anspruch auf Sonderurlaub geben. In der Regel wird ein Umzug als zulässiger persönlicher Grund für Dienstfreistellung unter Entgeltfortzahlung angeführt und somit hast du auch Anspruch darauf.

Umzug am Wochenende statt Sonderurlaub?

Der Umzug wird von vielen ArbeitnehmerInnen meist in deren Freizeit durchgeführt, jedoch muss das nicht unbedingt sein. Besonders, wenn der Umzug aus beruflichen Gründen durchzuführen ist, sollten vom Arbeitgeber hier 1-2 Tage Freistellung gewährleistet werden. Bei einem Umzug aus privaten Gründen wird oftmals zumindest ein Urlaubstag bewilligt.

Kleiner Tipp: Da ein Umzug generell auch am Wochenende geschehen kann, ist eine Beantragung für extra freie Tage nicht ganz so „salonfähig“ in Österreich. Es hilft hier natürlich auch, den Anspruch mit etwaigen Argumenten zu untermauern. Sind zum Beispiel diverse Behördengänge notwendig, die nur während der Arbeitszeit möglich sind, ist das schon einmal ein guter Punkt für einen Siedlungsurlaub. Auch kann man in einigen Wohnhäusern keine Renovierungsarbeiten abends oder am Wochenende durchführen, um die allgemeine Ruhe nicht zu stören. Solche Argumente machen es meist einfacher, den Chef von der Notwendigkeit eines Sonderurlaubs bei Umzug zu überzeugen.

Suche das Gespräch mit deinem Chef!

Ein gutes Verhältnis mit deinem Chef hilft natürlich dabei, den gewünschten Sonderurlaub beim Umzug bewilligt zu bekommen. Informiere dich aber im Vorhinein gut über deinen Anspruch, um das Ansuchen bei deinem Chef im gegeben Fall auch mit Fakten aus dem Kollektivvertrag & Co. untermauern zu können. Gute Argumentation und Kommunikation ist auf jeden Fall besser für das weiterführende Arbeitsklima als einfach seinen Anspruch „mit der Brechstange“ geltend zu machen.

Meist wird eine Freistellung auch problemlos vom Arbeitgeber genehmigt. Du solltest unbedingt den Umzug schon im Voraus bei deinem Chef (am besten bereits 2-3 Monate davor) anmelden. Umzugsplanung beginnt im Normalfall ja auch schon einige Monate vor dem Wohnortwechsel, also sollte das kein Problem sein. Für eine schnelle und gute Planung kannst du unter dem folgenden Link deine Informationen zum Umzug bereitstellen. In wenigen Tagen erhältst du Angebote von bis zu 6 Umzugsunternehmen aus deiner Umgebung auf deine E-Mail Adresse. Diese Anfrage ist natürlich unverbindlich und kostenlos.

Umzugsanfrage stellen

Ein oder zwei Tage frei zu bekommen, kann einen großen Unterschied beim Umziehen machen. Eine Sonderdienstfreistellung kann wahres Gold wert sein. Bist du dir ein wenig unsicher, dann vergiss nicht auf die diversen Anlaufstellen, wie die AK oder die Gewerkschaft. Versuche aber, deinen Anspruch vor allem mit guter Kommunikation und Argumentation bei deinem Chef geltend zu machen. Dann sollte es auch bei Dir 2020 mit dem Sonderurlaub bei Umzug klappen.

Quellen:

Kommentare (6)

Kommentar

Du ziehst bald um?

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde

Jetzt Angebote von Umzugsunternehmen anfragen