Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
09-02-2016 - von Irina

Geld sparen beim Umzug: 7 Tipps und Tricks

Geld sparen beim Umzug ist oft notwendig, wenn das momentane Budget etwas begrenzt ist. So ein Umzug kann nun mal eine ganz schön kostspielige Angelegenheit werden. Natürlich wäre es großartig, wenn man nicht jeden Euro zweimal umdrehen müsste und ganz einfach eine Umzugsfirma mit der Planung und Schlepperei beauftragen könnte. Das ist aber leider nicht immer für alle eine finanzielle möglich. Mit unseren einfachen Tipps fürs Geld Sparen beim Umzug bist du aber bestens vorbereitet, um die Verlegung deines Wohnorts auch für dein Portemonnaie so schonend wie möglich durchführen zu können.  

Geld sparen beim Umzug

(c) Can Stock Photo

 

Geld sparen beim Umzug – So wird’s gemacht:

1. Unbedingt die Kündigungsfrist einhalten

 

Dieser Tipp ist einer der offensichtlichsten. Beachte den Mietvertrag in der alten Wohnung und halte unbedingt die Fristen genau ein! Ansonsten könnte es leicht passieren, dass du in einem Monat doppelt Miete zahlen musst. Gut geplant und organisiert umzuziehen kann dir also schon einmal viel Geld ersparen.

 

2. Umzug in Eigenregie und mit Hilfe von Freunden

 

Ein Umzugsunternehmen ist in der Regel zwar die deutlich angenehmere und stressfreie Variante, um seinen Lebensort zu wechseln, jedoch ist es auch in den meisten Fällen die deutlich kostenintensivere Option. Um etwas Geld beim Umzug zu sparen ist dies also der perfekte Zeitpunkt, um Freundschaftsdienste zu erbeten. Umziehen mit Freunden kann auch richtig Spaß machen, wenn alles gut geplant und vorbereitet ist.

Es kann aber auch Situationen geben, in denen du mit den Profis als Umzugshelfer deutlich besser beraten bist, zum Beispiel bei einem internationalen Umzug. Geld sparen beim Umzug ist zwar wichtig (für den einen mehr, den anderen weniger), aber manchmal kann der Profi dir einen enormen Zeitaufwand ersparen und Zeit ist bekanntlich auch Geld.

Geld sparen beim Umzug

(c) Bigstock

3. Sei kreativ bei der Verpackung deiner Habseligkeiten

 

Es muss nicht immer neu gekauftes Verpackungsmaterial sein. Werde ein wenig kreativ, um deine Habseligkeiten transportsicher zu bekommen. Benutze Socken für Gläser, und Decken und Pölster für Möbelstücke. Auch wenn du am Ende doch ein wenig Verpackungsmaterial besorgen musst, jedes bisschen hilft und ist nicht nur für deine Geldbörse, sondern auch für die Umwelt sehr gut. Hier haben wir noch ein paar gute Verpackungstipps für dich zusammengeschrieben.

 

4. Geld sparen beim Umzug: Umzugskartons organisieren

 

Anstatt dir Umzugskartons zu kaufen, versuche gratis welche aufzutreiben. Oftmals haben Freunde oder Verwandte noch stapelweise Kisten im Keller oder im Dachboden. Auch beim Möbelkaufhaus um die Ecke oder andere Firmen in der Nähe kannst du um übrig gebliebene Kartons fragen. Als Alternative kann man auch Umzugskisten mieten, jedoch gibt es noch keine etablierten Anbieter dafür in Österreich. Suche einfach im Internet nach Kistenverleih-Stellen in deiner Nähe und vielleicht hast du ja Glück. Unser Artikel über die Besorgung von Umzugskisten kann ebenfalls ein interessanter Lesestoff für dich sein.

canstockphoto2726271

(c) Can Stock Photo 

 

5. Ausmisten: Nur das Wichtigste kommt mit ins neue Zuhause

 

Eine sehr einfache Sparmaßnahme ist es, seinen Besitz ein wenig zu minimieren. Nimm den Umzug als Gelegenheit wahr, um dich von Altlasten zu befreien, die du wirklich nicht mehr brauchst. Weniger zum Transportieren, bedeutet auch gleich eine Ersparnis an Zeit und Geld. Ausrangierte Dinge kannst du auch im Internet oder auf einem Flohmarkt zum Verkauf anbieten. Du kannst dir also sogar ein bisschen was dazuverdienen. Außerdem fühlt es sich toll an, Altlasten zu beseitigen und ganz neu und “leicht“ den neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ganz nach dem Motto: Simplify your life!

 

6. Umzug von der Steuer absetzen (wenn möglich)

 

In manchen Fällen kann man die Kosten des Wohnortswechsels am Ende des Jahres sogar von der Steuer absetzen. Unter dem vorangegangenen Link erfährst du, wann das eine Möglichkeit ist und wie du die Kosten dann auch absetzen kannst. Wenn du den Umzug mit deiner beruflichen Situation argumentieren kannst, dann stehen deine Chancen gut, ein paar Euro rückerstattet zu bekommen. Behalte auf jeden Fall alle Belege und Rechnungen, die etwas mit deinem Umzug zu tun haben, für deine Steuererklärung auf.

 

7. Kümmere dich um den Stromanbieter im neuen Zuhause

 

Sollten die Betriebskosten in deiner neuen Wohnung nicht im Mietpreis mitinbegriffen sein, dann könnte sich ein Wechsel der Stromversorgung für dich auszahlen. Besonders, wenn die neue Wohnung in der Grundversorgung mit Elektrizität versorgt wird, dann gibt es bestimmt kostengünstigere Varianten. Geld sparen beim Umzug ist dann nur der Anfang, auch in den Monaten nach dem Wohnortwechsel ist dies noch gut für dein Portemonnaie.

 canstockphoto30957900

(c) Can Stock Photo 

 

Beherzigst du diese 7 Tipps bei deiner Umzugsplanung, dann wird der Wohnortswechsel unterm Strich gar nicht so viel kosten, wie du anfangs befürchtet hast. Wir raten dir aber noch genau im Vorfeld zu klären, wie du für etwaige Schäden beim Umziehen versichert bist. Bei beschädigtem Umzugsgut kann das eingesparte Geld vom billigen  Umzug, nämlich auch ganz schnell wieder weg sein.  

Wir hoffen, dass dir das Unterfangen “Geld sparen beim Umzug“ mit unseren Tipps gelingt und wünschen dir einen schönen Start in den neuen Lebensabschnitt.

Kommentare (1)

Kommentare

  • Thomas Bauer

    Ganz tolle Tipps, auf die man unbedingt achten sollte, denn ein Umzug kann sonst richtig teuer werden.

Kommentar