Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
7-24-2016 - von

Haftung bei Umzugsschäden –So ist das in Österreich geregelt:

Bei einem Wohnortswechsel kann auch immer etwas zu Bruch gehen und deshalb sollte die Regelung bezüglich Haftung bei Umzugsschäden bereits vorab gut verstanden und abgeklärt werden. Natürlich gibt es unterschiedliche Sachverhalte, bei denen sich auch die Haftungslage bei Schäden ein wenig verändern kann. In diesem Artikel geben wir dir einen Überblick darüber, wer für die Haftung bei Umzugsschäden bei einem privat organisiertem Umzug übernimmt, und wie es geregelt ist, wenn eine Umzugsfirma mit dem Transport der Habseligkeiten beauftragt wird. So kannst du gut informiert mit deinem Umzug beginnen.

Haftung bei Umzugsschäden

© Can Stock Photo Inc. / shmeljov

Privater Umzug – Haftung bei Umzugsschäden

 

Natürlich gilt es zu aller erst, Umzugsschäden so gut es geht zu vermeiden. Hierzu haben wir ein paar sehr gute Verpackungstipps für dich zusammengeschrieben und auch eine Anleitung zum Einpacken von zerbrechlichen Gläsern. Trotzdem lassen sich diverse Schäden während des Umzugschaos und der langen Transportwege nicht immer vermeiden.

In der Regel ist deine Haushaltversicherung für etwaige Schäden am Umzugsgut zuständig und der Versicherungsschutz bleibt auch beim Wohnortswechsel in Kraft. Kleiner Tipp: Frag vorsichtshalber bei deinem Versicherungsberater noch einmal vor dem Umzug nach, damit es hier keine Ungereimtheiten gibt.

Die Haushaltversicherung kommt normalerweise für Schäden an  allen beweglichen Gegenständen auf, die sich in deinem Haushalt befinden und sie ist in den meisten Fällen auch mit einer privaten Haftpflichtversicherung kombiniert. Mit Beginn des Umzugs gilt die Haushaltversicherung für beide Wohnungen, bis alle Habseligkeiten in dem neuen Zuhause untergebracht sind.

Gut zu wissen: Wenn du ins Ausland umziehst, dann verfällt der Versicherungsschutz in den meisten Fällen, da die Haushaltsversicherung nur innerhalb der nationalen Grenzen gilt. Besprich die Situation genau mit deiner Versicherungsgesellschaft, bevor du das Österreichische Staatsgebiet verlässt und überlege dir, eventuell eine Zusatzversicherung abzuschließen.

Hast du keine Haushalt- oder etwaige Zusatzversicherung, dann bist du natürlich privat für die Schäden am Umzugsgut verantwortlich und musst auch selbst finanziell dafür aufkommen.

Umzugsschäden durch Freunde verursacht – Wer haftet?

 

Ein privater Umzug wird oft erst durch die freiwilligen Helfer und deren Muskelkraft wirklich durchführbar. Was passiert nun aber, wenn dein bester Freund die Kiste mit dem teuren Tee-Service deiner Großmutter fallen lässt und sich der Schaden auf mehrere 100 Euro belangt?

In der Regel geht man in Österreich davon aus, dass es zwischen dem Helfer und dem Umziehenden ein Haftungsausschluss vereinbart wird. Kommt es aufgrund von leichter Fahrlässigkeit von freundlichen Umzugshelfern zu Schäden am Umzugsgut, dann wird meist trotzdem der Umziehende zur Kasse gebeten. Solche Fälle können dann im Extremfall auch schon mal vor Gericht kommen und der Freundschaftsdienst wird zu Freundschafts-Zerreißprobe.  Du solltest eigentlich bereit sein, etwaige Umzugsschäden auf deine Kappe zu nehmen, auch wenn sie durch eine Freundschaftsdienst verursacht wurden – bist du dazu nicht bereit solltest du dir besser Gedanken darüber machen, ob du nicht doch lieber eine Umzugsfirma anstatt Freunde mit der Arbeit betraust. Immerhin tun dir deine Freunde einen großen Gefallen und opfern ihre Freizeit fürs Kistenschleppen.

Haftung bei Umzugsschäden mit Umzugsunternehmen.

 

Wenn du eine  Speditionsfirma mit dem Transport deiner Habseligkeiten beauftragt hast, dann ist die Haftung deutlich klarer geregelt, als bei Schäden durch Freundschaftsdienste. Sobald du jemanden für die Arbeit bezahlst, dann handelt es sich um keine Gefälligkeit mehr. Wenn bei dem Transport des Umzugsguts durch eine professionelle Speditionsfirma etwas zu Bruch geht, dann wird dieses Unternehmen in der Regel auch zur Kasse gebeten.

Die meisten Speditionsunternehmen in Österreich legen ihrem Betrieb den Allgemeinen Österreichischen Spediteurbedingungen zu Grunde (AÖSp). Laut des § 39 der AÖSp ist ein Umzugsunternehmen dazu verpflichtet, eine Transportversicherung abzuschließen. Davon ist es nur ausgenommen, wenn schriftlich das Gegenteil ausgemacht wird, was aber in der Praxis bei Umzügen nicht wirklich geschieht.

Gut zu wissen:

 

  • Es gibt oft gewisse Wertgegenstände (Edelmetalle, Juwelen, Wertpapiere), die von der normalen Haftungspflicht der Umzugsunternehmen ausgenommen sind und du solltest dich um den Transport dieser Gegenstände am besten selber kümmern. Du kannst natürlich auch im Vertrag aushandeln, dass auch hierbei die Haftung zur Gänze gilt, aber es sollte unbedingt schriftlich festgehalten werden.
  • Wenn du das Verpacken deiner Habseligkeiten selbst durchgeführt hast und es zu Schäden an schlecht gekennzeichneten oder unzulänglich verpackten Umzugsgut kommt, dann kann es auch zum Haftausschluss für das Umzugsunternehmen kommen. Da der Fehler bei deiner unsachgemäßen Verpackung und nicht bei der Firma lag.
  • Viele Umzugsunternehmen übernehmen auch keine Haftung für den Transport von Haustieren.
  • Es gibt eine genau festgelegt Frist, in der du Anspruch auf Entschädigung von Umzugsschäden bei deiner Umzugsfirma geltend machen kannst. Diese Frist ist normalerweise auch genau im Vertrag mit dem Unternehmen verankert und du solltest dein Hab und Gut unbedingt innerhalb dieser Zeit auf Schäden untersuchen. Laut AÖSp sollten die Schäden binnen mindestens 6 Tagen in geeigneter Form gemeldet werden, um deine Ansprüche auf Haftung bei Umzugsschäden von der Speditionsfirma einfordern zu können.

 

Kleiner Tipp: Der Abschluss einer zusätzlichen privaten Haftpflichtversicherung (sollte diese nicht kombiniert mit der Haushaltversicherung sein) für den Umzug kann dir in manchen Fällen Geld, aber vor allem auch viel Stress ersparen, wenn es Streit um die Haftung geben sollte. Vor allem wenn du einige Wertgegenstände besitzt, zahlt sich diese Versicherung mit Sicherheit aus.

 

Ein Umzug ist mit viel Arbeit und auch einer gewissen Portion Stress verbunden. Leider kann natürlich immer etwas zu Bruch gehen und es zahlt sich aus, sich vorab ein wenig mit der Haftungsfrage bei Schäden auseinanderzusetzten. Wenn du eine Haushaltversicherung und eventuell eine zusätzlich Haftpflichtversicherung abgeschlossen hast, bzw. du mit einer Umzugsfirma arbeitest, dann sollte alles gut geregelt sein. Nimmst du Freundschaftsdienste in Anspruch solltest du dich vorab auch mit dem Gedanken anfreunden, für Schäden selbst aufzukommen, die gar nicht von dir verursacht werden.  Wir hoffen dir hiermit eine gute Übersicht zur Haftung bei Umzugsschäden in Österreich gegeben zu haben,  und  wünschen dir, dass beim nächsten Wohnortswechsel trotzdem nichts zu Bruch kommt.

Kommentare (0)

Kommentar