Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
19-04-2017 - von Admin

Lagerraum mieten – So kannst du dein Umzugsgut lagern

Wer bei einem Umzug nicht die Möglichkeit hat, seinen Hausstand gleich in die neue Wohnung zu bringen, kann einen Lagerraum mieten. Dies kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn die Wohnung erst renoviert werden muss oder wenn man keine Zeit hat, das gesamte Umzugsgut sofort auszupacken und auf herumstehende Umzugskartons verzichten will. Viele müssen aber auch einen Lagerraum mieten, wenn sie eine Auslandsreise unternehmen oder aus beruflichen Gründen auf befristete Zeit in einer anderen Stadt wohnen, um ihre Möbel während dessen zu verstauen. Es gibt zahlreiche Unternehmen, bei denen du Möbel einlagern kannst. Beliebt ist Self-Storage. Das bedeutet, dass man das Mietlager selbst be- und entlädt. Umzugsfirmen bieten ebenfalls oft günstige Zwischenlagerungslösungen an. Einen Lagerraum mieten kann man in den unterschiedlichsten Formen, ob als Container, bewegliche oder feste Lagerbox, Holzboxen oder als Fläche in einer großen Lagerhalle. 

Lagerraum mieten _ canstockphoto25467313

Beim Mietlager zu beachten:

  • Die Lagergröße hängt auch von der Lager-Art ab. Die meisten Lager haben Abteile von einem bis zu zwanzig Quadratmeter, wo alles von einzelnen Kartons bis zu einer ganzen Hauseinrichtung hineinpasst.
  • Begutachte das Mietlager bevor du den Vertrag unterschreibst. Das Gebäude sollte sauber sein und die richtige Temperatur haben. Tore, Schlösser und Boxenwände sollten stabil sein und das Gebäude sollte zur Sicherheit überwacht werden.
  • Die Sicherheit ist in der Regel hoch. Als Kunde/Kundin hast du tagsüber, aber nicht nachts, Zugang zum Lager. Dabei erhältst du deinen eigenen Schlüssel zum Self-Storage. Zu deinem Schutz, sind die Lagerräume mit Kameras ausgestattet.
  • Der Preis beträgt ca. 20-60 Euro monatlich pro Quadratmeter. Dies hängt allerdings von der benötigten Fläche bzw. Raumvolumen ab sowie von der Lage des Mietlagers. In Städten, in denen die Mietpreise hoch sind, ist es in der Regel auch teurer, einen Lagerraum zu mieten.
  • Achte darauf, ob im Vertrag eine Mindestmietzeit angegeben ist oder eine Kündigungsfrist festgeschrieben ist. Oft ist die monatliche Miete niedriger, wenn der Kunde für eine längere Zeit einen Lagerraum mieten will.
  • Kläre vor Vertragsabschluss den Umfang der Versicherung. Denke auch daran, nach der Einlagerung Fotos zu machen. Hast du eine eigene Hausratsversicherung, solltest du der Versicherungsgesellschaft Bescheid sagen, dass dein Hausrat eingelagert ist. 

Lagerraum mieten: Mehr Info

Eine Lageranmietung kann aus mehreren Gründen eine gute Investition sein. Self-Storage-Anlagen haben oft verschiedene Lagergrößen im Angebot, sodass du die passende auswählen kannst. Packe effektiv und kompakt, denn du bezahlst für die Lagerfläche, die du belegst. Manche Anlagen haben beheizte und unbeheizte Lagerabteile, falls man etwas temperatur- oder feuchtigkeitsempfindliches einlagert. Wenn du bei einem Unternehmen einen Lagerraum mieten willst, frage nach, ob sie Anhänger, Verpackungsmaterial und Umzugsmaterial im Angebot haben. Bei manchen Unternehmen ist es sogar im Preis inklusive. Achte darauf, die eingelagerten Sachen zu versichern. Die Firmen haben Versicherungen im Angebot. Aber vielleicht ist es in deiner Hausratsversicherung bereits enthalten, sodass du ein paar Euro sparen kannst

Manche Firmen spezialisieren sich auf längerfristige Lagerung. Der Unterschied zu Kurzzeitlagerung bzw. Self-Storage ist, dass Langzeitlagerung meistens billiger ist, aber der Zugang zum Lager ist auf einen Einzug und einen Auszug begrenzt. Zwischendurch kann man eingelagerte Sachen bestellen. Die Lagerungsfirma holt sie dann für einen bestimmten Preis aus dem Lager.

Einen Lagerraum mieten könnt ihr zum Beispiel bei:

Storebox

Wann zu erledigen?

Oft erhält man direkt nach der Buchung Zugang zum Lager. Es kann jedoch sinnvoll sein, eine Woche im Voraus zu bestellen. 

Kommentare (0)

Kommentar