Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
11-17-2015 - von

Erster eigener Haushalt: Diese 6 Dinge müssen geregelt werden

Dein erster eigener Haushalt ist ein echter Meilenstein in deinem Leben. Du alleine entscheidest nun über deine Tagesabläufe, Zeitpläne, darüber, was gekocht wird oder wie die Möbel in der Wohnung arrangiert sind. Dieser neue Lebensabschnitt kommt aber auch mit neuen Verantwortungen. Das kann eine großartige Herausforderung für dich sein. Hier noch 6 Dinge, die du beim Start ins neue Leben unbedingt beachten solltest.

erster eigener Haushalt

(c) Can Stock Photo

1. Erster eigener Haushalt: Der Mietvertrag und andere Bürokratie

Dein erster Mietvertrag muss unterschrieben werden und du solltest diesen ganz genau durchlesen. Dieses Stück Papier enthält wichtige Informationen für dich als Mieter und ist ein rechtlich bindendes Dokument. Vergewissere dich ob Strom, Wasser und Internet in deiner Miete beinhaltet sind oder ob du dich selbst um diese Anschlüsse und Rechnungen kümmern musst.

Dein erster eigener Haushalt wird wahrscheinlich nicht für immer dein Wohnsitz bleiben. Damit du bei deinem nächsten Umzug vor unangenehmen Überraschungen gewahrt bist, lies auch genau nach, welche Kündigungsfrist in deinem Vertag verankert ist. Außerdem solltest du beim Einzug unbedingt ein Wohnungsübergabeprotokoll erstellen. Unter dem vorangegangenen Link kannst du dir ein vorgefertigtes Musterprotokoll zusenden lassen, damit du nicht vergisst. 

Des Weiteren musst du auch die Änderung deiner Adresse bei offiziellen Stellen angeben. Unter dem vorangegangen Link erfährst du, wer alles wissen muss, wo du wohnst.

2. Notwendige Versicherungen

Wenn du mit deinem neuen und unabhängigen Leben beginnst, wirst du dich auch mit Versicherungsabschlüssen auseinandersetzen müssen. Um dein neues Zuhause und deinen Besitz darin vor Beschädigung zu schützen, wird eine Hausratsversicherung unumgänglich sein. Wasser oder Feuerschäden können immer wieder passieren, oder es kann sogar eingebrochen werden. Dein erster eigener Haushalt verdient auch eine gute Absicherung.

Kleiner Tipp: Erkundige dich bei deinen Eltern, welche Option sie gewählt haben. Oft kann man als Familienmitglied bevorzugte Konditionen mit der Versicherungsanstalt der Erziehungsberechtigten aushandeln.  Ansonsten kann man sich einfach Vergleichsangebote im Internet einholen.

3. Erster eigener Haushalt: Zusätzliche Verträge

Neben dem Mietvertrag gibt es noch einige andere Verträge, die wahrscheinlich abgeschlossen werden müssen. Brauchst du einen Telefonanschluss, Fernseher oder Internet? Diese Leistungen sind nur in seltenen Fällen in Deutschland in der Miete  inkludiert. Hole dir Angebote von den verschiedenen Anbietern ein, und suche die beste Option für dich. Dies ist eine gute Möglichkeit um ein paar extra Euros zu sparen.

Kleiner Tipp: Wenn du gerade sehr knapp bei Kasse bist, könntest du sogar einen Nachbar fragen, ob ihr euch das WIFI und die damit verbundenen Kosten teilen könnt. Vergewissere dich aber, ob die Signalstärke in deiner Wohnung gut genug dafür ist.

Kümmere dich auch um die Stromversorgung. Falls die Wohnung ihren Strom von der Grundversorgung bezieht, dann könnte es sich auch für dich lohnen, den Anbieter zu wechseln.

4. Haushaltsbudget aufstellen

Dein erster eigener Haushalt kommt natürlich auch mit monatlichen Rechnungen. Das kann anfangs ein wenig überwältigend wirken und daher ist es wichtig, einen genauen Haushaltsplan aufzustellen. Wie hoch ist dein monatliches Einkommen und was sind deine Fixkosten (Miete, Strom, Versicherungen, Internet)?  Bleibt dir genug Geld für Lebensmittel und Freizeit übrig, oder musst du Anpassungen bei deinen Fixkosten durchführen?

5. Wohnungsausstattung

Bei deinem ersten eigenen Haushalt fängst du auch bei “Null“ mit der Wohnungsausstattung an. Das kann natürlich sehr ins Geld gehen. Wir haben eine Einkaufsliste für dich zusammengestellt, mit der du die notwendige Grundausstattung für deine erste Wohnung gut im Überblick hast.

Versuche, ausrangierte Möbel, Geschirr und Haushaltsgeräte von Familie und Freunde zu bekommen. Damit kannst du gleich ein wenig Geld sparen. Flohmärkte sind ebenfalls ein guter Platz, um nach kostengünstiger Ausstattung für dein neues Zuhause zu suchen. Auch online gibt es ein Vielzahl an Portalen, wo du gebrauchte Einrichtungsgegenstände kaufen kannst.

6. Adressänderung und Ummelden

Du musst dem Staat über deinen Wohnungswechsel in Kenntnis setzen. Die gute Nachricht ist, dass das Ummelden in der Regel kein großer Aufwand ist. Unter dem vorangehenden Link findest du eine gute Anleitung für die notwendigen Behördengänge.

Wenn du diese 6 Punkte beachtest, dann sollten dein Umzug und der neue Lebensabschnitt ohne Probleme einen guten Anfang nehmen. Dein erster eigener Haushalt ist eine aufregende Herausforderung und wir wünschen dir viel Spaß mit deiner neu gewonnenen Freiheit!

 

Kommentare (0)

Kommentar