Umzugstipps

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
27-02-2020 - von Stefanie

Dein Umzug nach Salzburg – Alle praktische Infos

Salzburg 2020 – im Jahrzehnt der goldenen Zwanziger in die Stadt des weißen Goldes ziehen. Warum denn eigentlich nicht?

Salzburg ist eine Kulturmetropole zwischen Alpen und Seen und wird all denen gerecht, die nach einem idyllischen Ort suchen, der zugleich als Weltstadt angesehen ist.

Wir bringen dich deinem Ziel einen Schritt näher und verraten dir, was du für deinen Umzug nach Salzburg wissen musst. Wie du am besten eine Wohnung findest, wieviel eine Übersiedlung nach Salzburg kostet und was es noch so zu beachten gibt. Natürlich plaudern wir auch ein bisschen aus dem Nähkästchen und verraten dir ein paar Geheimtipps zum Schluss ;).

Blick auf Salzburg
Bild: Pixabay

Wie finde ich eine Wohnung in Salzburg? 

Salzburg ist ein heiß begehrtes Pflaster und das macht sich sowohl in der Verfügbarkeit als auch den Miet- und Kaufpreisen von Wohnraum bemerkbar. Bei gleichbleibender Entwicklung der Marktpreise pendeln sich durchschnittliche Mietpreise bei € 16,- pro qm und Kaufpreise bei etwa € 6.000,- pro qm ein.

Quelle: Immobilienpreise.at
  unter 50 qm 51 – 80 qm 81 – 129 qm über 130 qm

Durchschnitt

Wohnung Kauf €4.822 €5.469 €6.865 €6.822 €6.052
Wohnung Miete €17,83 €16,26 €15,79 €14,86 €16,19

Die Preise variieren stark je nach Stadtviertel. Die günstigsten Preise werden vor allem in der Gegend rund um den Hauptbahnhof in Stadtvierteln wie Liefering, Itzling oder Elisabeth Vorstadt erzielt. Diese Wohngegenden sind vor allem durch Neu- und Sozialbauten geprägt. Jedes der Viertel hat jedoch auch ein historisches Zentrum und ist zentrumsnah gelegen. Nonntal, Leopoldskron, Aigen oder die Riedenburg zählen zu den teuersten Gegenden in Salzburg. Villen, Parks und schicke Wohnbauten die mit Luxus Penthäusern gekrönt sind, sind hier Gang und Gebe. Ja und dann gibt es natürlich auch noch die goldene Mitte: gutbürgerliche Wohnhäuser mit Charme findet man in den Gegenden Maxglan, Schallmoos, Mülln oder Gneis.

Am besten suchst du nach deiner Traum-Wohnung über eine der zahlreichen Immobilienplattformen, die ÖH Wohnungsbörse oder in der Samstagsausgabe der Salzburger Nachrichten.

Wieviel kostet ein Umzug nach Salzburg?

Wir wissen nun, was dein Geldbörserl hergeben muss, um in Salzburg zu wohnen. Sehen wir uns nun die genauen Kosten für deine Übersiedlung nach Salzburg näher an. Dies hängt von mehreren Faktoren ab: von wo ziehst du um ? wie groß ist die Wohnung, in die du ziehst? Was kommt von deiner alten Wohnung mit oder muss gar alles neu gekauft werden? Gibt es zusätzliche Anforderungen, wie z.B. der Transport eines Klaviers – warum denn eigentlich nicht mit einem Klavier in die Musikhauptstadt ziehen 😉 ?

Nun gut – um es kurz zu fassen, nennen wir jetzt einfach mal einen Richtwert: bei einem Umzug innerhalb Österreichs in eine 2-Zimmer -Wohnung bei einer Umzugsdauer von 2 -3 Tagen kannst Du in etwa mit Kosten von € 800,- bis € 2.000,- rechnen. 

Umzugsfirmen in Salzburg vergleichen

Möchtest Du ganz genau wissen, wieviel dein Umzug nach Salzburg kosten wird? Du kannst bei uns eine unverbindliche Kostenschätzung von Umzugsunternehmen anfordern und Umzugsfirmen vergleichen.

Jetzt Angebote von Umzugsunternehmen anfragen

Umzug von Wien nach Salzburg

289 km, 60 Stunden zu Fuß, 334 km, 17 Stunden mit dem Rad, 269 km, 3 Stunden mit dem Auto oder ganz einfach mit der Bahn in 2 Stunden 26 Minuten. Egal, wie du von Wien nach Salzburg ziehst, folgend findest Du eine ungefähre Einschätzung deiner Übersiedlungskosten:

WohnungsgrößeUmzugskosten Wien-Salzburg
Wohnung bis 60 qm800 € – 1200 €
Wohnung bis 80 qm1200 € – 1800 €
Haus/Wohnung über 120 qmab € 1800

Was muss ich bei der Übersiedlung nach Salzburg beachten? 

Sieh dir doch mal unsere Checklisten durch, bevor du dich ins Abenteuer Umzug begibst. Egal ob Adressänderung, Umziehen mit Kindern oder die Planung deiner Einweihungsfeier – hier findest du alle relevanten Informationen. Was es noch so zu beachten gibt? Wir haben ein paar wichtige Infos für dich zusammengefasst.

Meldeamt

Eins steht mit Sicherheit auf deiner To-do Liste: die Anmeldung beim Meldeamt. Diese muss bis spätestens 3 Tage nach Einzug erledigt werden. Benötigt werden ein vollständig ausgefüllter Meldezettel und ein Reisepass oder Personalausweis. Bei einer Mietwohnung muss der Eigentümer der Wohnung ebenfalls am Meldezettel unterzeichnen. Erledige das gleich im Vorfeld, um Zeit zu sparen.

Strom anmelden

Vor allem bei der Anmietung von Wohnungen ist es häufig üblich, dass der Mieter die Anmeldung beim Stromanbieter selbst übernimmt. Dies ist meist mit einem kurzen Anruf beim Stromanbieter erledigt. Dieser sendet dir dann den Vertrag zur Unterzeichnung per Post zu. Informiere dich hierzu bei deinem Vermieter oder Makler.

Es lohnt es sich auch immer, einen Blick auf die Seite Durchblicker.at zu werfen, um etwa gute Anbieter für Strom und Versicherungen zu finden.

Jetzt Stromanbieter vergleichen

Parken, Halten, öffentliche Verkehrsmittel & mehr

In Salzburg Stadt gibt es die sogenannte blaue Zone, eine gebührenpflichtige Kurzparkzone in der Zeit von Montag bis Freitag 9 Uhr bis 19 Uhr mit einer max. Parkdauer von 3 Stunden. Samstag und Sonntag ist das Parken gebührenfrei, allerdings auch auf 3 Stunden begrenzt. Du erkennst diese Zone durch blaue Markierungen auf der Fahrbahn. Wenn du Anrainer bist, kannst du hier eine Sondergenehmigung beantragen. Für das Parken an deinem Übersiedlungstag: lies dir doch unsere Tipps zum Halteverbot für den Umzug durch.

Du benutzt lieber Öffis? Salzburg ist durch Buslinien gut angebunden. Sieh dir den Fahrplan hier an. Für alle weiteren Info´s, die für dich wichtig sind, wie: wo ist die nächste Bibliothek, ist eine Schule oder Kindergarten in der Nähe, wo ist der nächste Arzt oder das Freibad, kann dir Salzburg Stadt maps weiter helfen.

Eingezogen – in Salzburg leben!

Wohnung gefunden, Umzug hat geklappt – jetzt Salzburg erleben und genießen. Im Winter Skifahren und im Sommer die Seen genießen. Im Frühling zu den Pfingstfestspielen gehen und im Herbst am Mönchsberg spazieren. Bei Regen das M32 Museum der Moderne besuchen und im Sonnenschein den Krauthügel im Nonntal erkunden. Eine Melange im Café Tomaselli genießen oder Spinatknödel in der Andi Hofer Stube essen. Im Hangar 7 die Flugzeugausstellung ansehen oder vegane Lokale rund um die Linzergasse entdecken. Das ist Salzburg heute!

Und was war einmal ? Das sogenannte Rom des Nordens als Zentrum kirchlicher Macht nördlich der Alpen war durch den Umschlagplatz des von den Alpen kommenden Salzes zu einer wohlhabenden Stadt geworden. Das berühmteste Bauwerk ist wohl die Festung Hohen Salzburg, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde und nach Wien`s Schloss Schönbrunn zu den meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs zählt.

Der berühmteste Salzburger? Dreimal darfst du raten. Ja richtig, niemand geringerer als Wolfgang Amadeus Mozart erblickte im damaligen Königreich am 27. Jänner 1756 das Licht der Welt. Wer hat nicht schon mal von der Zauberflöte, Cosi van tute oder Don Giovanni gehört? Als einer der Hauptvertreter der klassischen Musik macht sich Mozart später vor allem auch in Wien einen Namen.

Und damit noch nicht genug von kultureller Vielfalt. 1920 wurden die Salzburger Festspiele gegründet – das heute weltweit bekannteste klassische Musikfestival, das jährlich Gäste aus aller Welt in die Kulturmetropole lockt, feiert dieses Jahr seinen 100. Geburtstag. Gleichzeitig hat Lonely Planet, der weltweit größte Reiseverlag, Salzburg nach Washington und Kairo zur Nr. 1 in der Kategorie Best in Travel 2020 gekürt.

Salzburg ist eine Weltstadt, vielfältig in jeder Hinsicht – ein kulturelles Paradies zwischen Alpen und Bergseen. Noch nicht genug, dann lies Dir doch noch unsere 8 guten Gründe durch um nach Salzburg zu ziehen.

Kommentare (0)

Kommentar

Du ziehst bald um?

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde

Jetzt Angebote von Umzugsunternehmen anfragen

Du ziehst bald um?

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde

Jetzt Angebote von Umzugsunternehmen anfragen