Umzugsblog

Ein Blog zu den Themen Umzug, Einrichten und Wohnen

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde
5-5-2020 - von Stefanie

Umzug in Österreich während der Corona Krise?

Der Artikel wurde erstmals am 28. März online gestellt und am 05. Mai 2020 auf den aktuellsten Stand gebracht.

Von einem auf den anderen Tag ist alles anders. Das Coronavirus betrifft uns alle, weltweit. Wie sieht es nun aus, wenn ein Umzug ansteht. Ist Siedeln trotz Corona noch möglich?

In diesem Artikel möchten wir dir einen kurzen Überblick über den status quo zum Thema Umzug während der Corona Krise in Österreich geben. Hier erfährst du was momentan erlaubt und verboten ist und wie du am Besten mit der Situation umgehst, wenn sich dein Umzug gerade jetzt nicht vermeiden oder verschieben lässt und deine geplante Übersiedlung in den Zeitraum der nächsten Monate fällt.

Grundsätzlich gilt: Zuhause bleiben!

Umzug trotz Corona möglich? 

Möglich, ja, aber mit Beschränkungen. Was ist erlaubt und was ist momentan nicht möglich? Wir geben dir hier einen kurzen Überblick zum Thema Siedeln während der Corona Krise:

Umziehen ist grundsätzlich unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:

  • Der Umzug findet innerhalb Österreichs statt. 
  • Der soziale Kontakt wird während des Umzugs auf das Nötigste reduziert.
  • Hände werden in regelmäßigen Abständen gewaschen und desinfiziert. 
  • Der Mindestabstand von 1 – 2 m wird eingehalten. 
  • Die Wohnung wird regelmäßig gelüftet.

Folgend findest du noch einmal die genauen Anweisungen der Bundesregierung Österreich. 

In Österreich während der Corona Krise umziehen? Am besten verschieben und wenn es doch sein muss die allgemein gültigen Verhaltensregeln einhalten. Schau auf mich, Schau auf dich!
Quelle:
Bundesregierung Österreich

Was ist beim Umzug während der Corona Krise verboten?

  • Enger körperlicher Kontakt mit Umzugshelfern
  • Umzug bei Anzeichen von Krankheit
  • Einweihungsfeiern

Man kann also die allgemein geltenden Regeln wunderbar auf jede Situation umlegen. Halte dich also an die Verhaltensregeln um Risikogruppen zu schützen und die Infektionskurve abzuflachen. 

Privatumzug trotz Corona? 

Du hast deinen Umzug in dein neues Heim sorgfältig geplant und nun das: Corona. Kannst du deinen Privatumzug trotz Corona durchführen?

Der Privatumzug ist grundsätzlich möglich, sofern die Übersiedlung mit Personen stattfindet, die ohnehin im selben Haushalt mit dir leben. Freunde und Bekannte zur Hilfe bitten? Davon sollte man momentan absehen. Jegliche Ansammlung von Menschengruppen und eine Annäherung, die 1 m unterschreitet soll vermieden werden und so ist das auch beim Umzug. Nun stell dir vor einen Umzug unter diesen Voraussetzungen durchzuführen. In der Praxis umgesetzt, wird das äußerst schwierig. Daher gilt: Umziehen mit Personen im selben Haushalt ist möglich.

Umzug mit Übersiedlungsfirma während Corona 

Übersiedlungsfirmen dürfen grundsätzlich geöffnet haben. Professionelle Umzüge finden in Österreich jedenfalls statt.

„Da auch die Kunden und auch unsere Mitarbeiter sehr vorsichtig sind und den Sicherheitsabstand einhalten, haben wir keinerlei Probleme erlebt“, berichtet Herr Ünlu, von Flottumzug in Wien.

Dabei gelten wie immer die oben angeführten Regeln der Bundesregierung. Ist deine Übersiedlung gut vorbereitet, kann ein kontaktloser Weg zwischen dir und deinem Umzugsunternehmen gefunden werden. Dies kann beim Transport von einer Waschmaschine oder einem Kühlschrank schonmal schwierig werden, da es hier zur Herausforderung wird, den Mindestabstand einzuhalten. Eine gute Vorbereitung ist hier also sehr hilfreich. Sieh dir unsere Checkliste zur Planung beim Umzug an.

Mein Mietvertrag läuft aus, was tun ?

Dein Mietvertragsende fällt genau in den Zeitraum der Corona Pandemie? Was tun? In diesem Fall wurde in Österreich noch keine Rechtsprechung veröffentlicht. Allerdings wurden folgende Maßnahmen von aktuellen Tageszeitungen empfohlen:

Bei Anmietung einer Privatwohnung gilt: grundsätzlich ist das österreichische Recht zur Kündigung bei Mietverhältnissen anzuwenden – hier ist bis dato noch keine Ausnahmeregelung in Kraft getreten. Am Besten ist, du suchst das Gespräch zu deinem Vermieter und bittest um eine Kulanzlösung. Sollte dies nicht möglich sein oder dein Vermieter auf den Auszug bestehen, du aber noch keinen Alternativwohnsitz gefunden hast, kannst du  als Mieter eine Räumungsklage riskieren und somit den Zeitpunkt deines Auszuges hinauszögern. Das bedeutet: eine gerichtliche Entscheidung wird ohnehin ein paar Monate dauern und somit kannst du die Zeit nutzen um in deiner bisherigen Wohnung wohnen zu bleiben. In Österreich ist jedenfalls dafür gesorgt, dass du ein Dach über den Kopf hast. Also keine Sorge vor plötzlicher Obdachlosigkeit. 

Bei Anmietung einer Gemeindebauwohnung gilt: Delogierungsstopp! Trotz Mietrückstand oder Auslaufen deines Mietvertrages wird momentan jegliche Delogierung unterbunden. Hier bist du also safe und musst nicht an einen Umzug denken.

Auch wenn du momentan nicht in der Lage bist, deine Miete zu bezahlen, kann dein Vermieter dich nicht kündigen. Nach neuesten Angaben der Regierung wurde auch das Mietrechtsgesetz dementsprechend angepasst. Mietern wird nun bis Ende des Jahres zeitgegeben Mietrückstände nach zu bezahlen. Dies gilt für alle die in ihrer „wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt sind“. Informiere dich über weitere Schritte bei Organisationen wie der Arbeiterkammer, wenn du deine Miete nicht mehr zahlen kannst.

Auch im Bezug auf die Mietvertagsdauer gibt es Änderungen. Dies gilt vor allem für Verträge, die zwischen 01. April und 30. Juni 2020 ablaufen. Es ist nun möglich flexiblere Verlängerungen und kürzere Befristungen bis längstens Jahresende zu vereinbaren.

Wie kann ich während der Corona Krise umziehen? 

Best practice? Verschieben und Zuhause bleiben! Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, versuche alle Maßnahmen zu ergreifen um deinen Umzug zu verschieben. Ist dies nicht möglich, sieh dir unsere Tipps zum Umzug trotz Corona an. 

Tipps zum Umzug trotz Corona

  • Achte jedenfalls immer auf den Mindestabstand von 1 m.
  • Trage während dem Umzug eine Schutzmaske und Handschuhe. 
  • Lüfte sowohl die alte als auch die neue Wohnung in regelmäßigen Abständen.
  • Desinfiziere Oberflächen: Türklinken, Badezimmer und Arbeitsflächen. 
  • Ziehe mit Personen um, die ohnehin im selben Haushalt wie du wohnen.
  • Nimm dir mehr Zeit für den Umzug als bei einem Umzug unter normalen Umständen. 
  • Du kannst weiterhin online Bestellungen machen.
  • Nimm dir Zeit um anzukommen und mach es dir gemütlich.

Generell gilt, schau auf dich, schau auf mich! 

Kommentare (0)

Kommentar

Du ziehst bald um?

Finde heraus, wie viel dein Umzug kosten würde

Jetzt Angebote von Umzugsunternehmen anfragen